Alle Artikel mit dem Schlagwort: Berlin

Wann kommt die digitale Siesta?

So oft wie die „Digital Natives“ schaut Arito Rüdiger Sakai nicht auf sein Smartphone. Eine Erholung davon braucht er trotzdem. Wie hat unsere Gesellschaft ihre Skepsis gegenüber neuen Medien überwunden? Darüber diskutiert er gerne mit Studierenden am Masterstudiengang Kulturjournalismus der UdK in Seminaren zu Film und Fotografie. Im Gespräch erzählt er von seinem eigenen zwiespältigen Verhältnis zum digitalen Wandel.

Frauenbild auf der Kantstraße

Korsettladen – Die Verführerin Was nach dem Krieg mit einem Markstand, auf dem Strapse auf der Wäschelein hing, begann, ist heute Kult. Seit über 60 Jahren ist der Korsettladen „Engelke“ für tausende Frauen ein fester Anlaufpunkt, wenn es um Verführung geht oder darum, den „richtigen“ zu finden. Neben Korsagen, bietet er vor allem Büstenhalter in verschiedenen Größen, Farben und Motiven an. Hier braucht keine Frau eine Size Zero, um etwas passendes zu finden. Sie kann sich frei ausleben und zur Verführerin werden, egal ob in Strapse oder roten Spitzenstrümpfen. Für eine Verführerin zählt nur das eigene Körpergefühl. Hier geht es zum Interview. Sexshop – Die Selbstbewusste Lange Zeit wurden Sexshops für „schmuddelige“ Läden gehalten, in die ausschließlich Männer gehen würden. Glücklicherweise entspricht dieses Klischeebild nicht der Realität. Denn nicht nur Männer, sondern auch Frauen gehen mittlerweile offen mit ihrer Sexualität um und zeigen, was sie wollen. Das Image des „schmuddeligen Sexshops“ ist längst beseitigt. Eine selbstbewusste und emanzipierte Frau schämt sich keineswegs dafür in einen Sexshop zu gehen. Im „Private Center“ auf der Kantstraße kann sie ihren erotischen Fantasien freien Lauf lassen. Hier geht es zum Beitrag. Foto und Skulpturen: Eleonora Renn Parfümerie …