Raum
Schreibe einen Kommentar

Bitte nicht das nächste Neukölln

Name:
Moabit

Aussehen:
Sympathisches Chaos. Späti neben Weinbar neben türkischem Imbiss. Und dazwischen sauber gestutzte Hecken, über die Neukölln nur neidisch staunen kann.

Wo wohnst du?
Direkt an der Spree, zwischen dem Tiergarten und der U-Bahn-Station Turmstraße. Am besten erreicht man mich aber mit dem Fahrrad oder der Vespa, da steh ich drauf.

Wie riechst du?
Je nach Straße und Ecke immer anders. Mal nach Pommes-Fett und Bierfahne, mal nach Erdbeerkuchen und einem Kännchen Kaffee, und mal nach aufgeregten Touristen, die an der Schiffsanlegestelle Schlange stehen.

Wie schmeckst du? Konditorei Buchwald
Nach Baumkuchen. Nach Baumkuchen mit Sahne, mit Champagner-Füllung, mit Obst-Füllung. Diesen gibt’s als Spezialität bei der „Konditorei Buchwald“, der ältesten Konditorei Berlins. Hier treffen sich Rentner zum Nachmittags-Kaffee und Studenten zum Zeitreisen.

Wie klingst du?
Definitv zu leise! Aber wenn man einmal genauer hinhört, klinge ich nach Nostalgie – nach alten Geschichte, die den Touristen hier erzählt werden. Und denen, die es hören wollen. Bei schönem Wetter klinge ich außerdem nach Schiffs-Lautsprecher und begeistertem Beifall. Oder nach Akkordeon, besonders am Spree-Ufer.

Was ist dein Stil?
Diesdas, so richtig festlegen möchte ich mich da nicht. Ich trage den Look der alteingesessenen Berliner genauso gerne wie die Souvenirs der Touristen, und neuerdings freunde ich mich besonders mit dem Look der zugezogenen Künstler an. Ich habe das Gefühl, ich werde mutiger, bunter, irgendwie frischer.

Deine Hobbies?
Schiff fahren und winken.

Welche Sprachen sprichst du?
Von allem ein bisschen, schließlich bekomme ich ja viel Besuch von überall her. Am liebsten aber immer noch: „Berliner Schnauze“.

Wo bist du Montagmorgens?
Im Coffeemamas, weil da alle sind, um ihren Kaffee abzuholen. Und dann weiter durch den Tiergarten zur Arbeit oder zur Uni. Vielleicht werden wir hier doch noch alle zu Hipstern.

Und wo am Samstagabend?
Nicht hier.

Was willst du werden, wenn du groß bist?
Bitte nicht das nächste Neukölln.

Willst du mit mir gehen?
Klar, aber ich geh auch mit anderen, ok? Zum sonntäglichen Baumkuchen-Techtelmechtel gehör ich aber nur dir!

Bild: Ausschnitt aus dem “Silva-Übersichtsplan von der Stadt Berlin” von 1920. (Quelle: Zentral- und Landesbibliothek Berlin)

FacebooktwitterFacebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.