Gesellschaft
Schreibe einen Kommentar

Zehn Wege zur schnellen Wahrheit

Sie wollen etwas bewegen? Unsere Tipps, wie Sie am besten vorgehen. Eine Glosse

Sie sind unzufrieden? Nicht mit sich, sondern mit der Gesellschaft? Sie wissen Bescheid und möchten etwas verändern? Oder möchten Sie einfach nur die Macht in Ihrem Land an sich reißen, nicht mehr nur mit-, sondern nur noch bestimmen?

Sie können das! Vergessen Sie alles, was Sie über politisches Engagement gelernt haben – wir haben das Erfolgsrezept für Sie entschlüsselt.

Erster Schritt: Formulieren Sie Ihre gesellschaftspolitischen Behauptungen in ein paar knackigen Thesen wie „Europa richtet unser Land zu Grunde!“ oder „Flüchtlinge xxx!“ Eine These verlangt klassischerweise einen Beweis. Das klingt anstrengend. Doch lassen Sie sich davon nicht abschrecken! Das Angebot an Wahrheiten hat in letzter Zeit rasant zugenommen. So viel Wahrheit gab’s noch nie! Und es gibt keine These, für die sich heute nicht eine passende Wahrheit finden ließe.

Als Klassiker gilt die „einfache Wahrheit“. Komplexe Sachverhalte lassen sich damit auf den Boden der Tatsachen zurückholen und sorgen für Klarheit. Daneben erfreut sich seit einigen Jahren die „gefühlte Wahrheit“ großer Beliebtheit. Fühlen tut jeder. Packen Sie die Leute bei ihrem Bauchgefühl und sprechen Sie aus, was jeder vermutet. Ganz neu seit diesem Jahr hinzugekommen sind die „alternativen Wahrheiten“. Diese zu generieren erfordert allerdings Aufwand. Hier müssen Sie Zahlen und Geschichten liefern, die „der Wahrheit“ zum Verwechseln ähnlich sind. Dafür können Sie sich damit bis an die Spitze Ihres Staates bringen.

Falls Ihnen eine politische Karriere doch nicht taugt, können Sie auch alternativ Ihr Geld und Ihre Verbindungen dazu nutzen, die „nackte Wahrheit“ endlich einzufangen und sie vernünftig anzuziehen – ganz nach Ihrem Geschmack.

Foto: Lee Winder: Veritas unter CC BY-NC-ND 2.0

 

FacebooktwitterFacebooktwitter
Kategorie: Gesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.