Gesellschaft
Schreibe einen Kommentar

Narzisst und Goldschlund

Das Lob der Sünde

Er ist ein Trieb- und Sinnesmensch. Er ermüdet bei geistigen Tätigkeiten, ist oft verwirrt, der Selbstbeherrschung unfähig. Er kann nicht anders, als sich seinen Launen und Gelüsten hinzugeben und tadelt den Mangel und Unwert des Verstandeswesens. Doch Hermann Hesse verrät uns: Der geistige Weg ist nicht der einzige Weg zur Erkenntnis. Der Sinn des Lebens lässt sich gerade auch im Vergänglichen erfahren. Von Goldmund kann man leben lernen.

Sie, Mr. Trump, haben genau das getan: Sie haben uns gezeigt, was es heißt, lebendig zu sein. Sie haben uns gerüttelt und geschüttelt. Sie haben wieder ein Feuer in uns entflammen lassen. Sie haben gewütet und diffamiert, waren selbstsüchtig und eitel, gierig und maßlos. Sie haben auf der Suche nach der Wahrheit sämtliche gesellschaftliche Tabus gebrochen und alles aus den Angeln gehoben, was wir als wissenschaftlich erwiesen wähnten. Sie haben die trägen, von der mittelgemäßigten Mutlosigkeit Merkels angesteckten Miesepeter endlich wieder vor ihre Macbooks geholt, auf ihre Twitter-, Facebook- und Youtube-Accounts. Manifeste wurden geschrieben, Parteien gegründet, Petitionen unterschrieben. Sie haben uns inspiriert! Mr. President, wir sind gespannt auf drei weitere Jahre vergoldeter Sünde im Dienste der Erkenntnis!

Foto: Charlotte von Bernstorff

FacebooktwitterFacebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.