Gesellschaft
Schreibe einen Kommentar

“Valium, Ephedrin, Ecstasy, MDMA…”

Foto: Peter Ochsenkühn / flickr

Fünf Fragen zum Rausch an Hendrik* (24), Drogendealer:

Was konsumierst du?

Alles, was mir über den Weg läuft. Valium, Ephedrin, Liquid Ecstasy, Ecstasy, MDMA, hin und wieder Heroin, aber davon bin ich seit vier Wochen weg. Ansonsten noch Koks, Kodein, Ritalin, Speed. Die Liste ist sehr lang. Ich betreibe auch Mischkonsum, Upper und Downer mische ich eigentlich immer.

Was ist deine liebste Partydroge?

Ecstasy! Ecstasy ist einfach cool. Das gibt einem so ein wundervolles Gefühl, wie in einer magic world, alles ist weich und warm und man kann viel Spaß mit Freunden haben. Vor allem, wenn  jeder voll drauf ist, in einer anderen Welt. Eine sehr schöne Droge. Letztes Wochenende habe ich nur mit ner Freundin im Bett gelegen, Pillen gefressen und Speed gezogen. Wir waren die ganze Zeit wach, haben Unsinn gemacht, das war sehr schön.

Wie bist du zum Heroin gekommen?

Ich war 17 und habe Kokain in Paris auf der Straße gekauft, jedenfalls sah es so aus. Nachdem ich zwei große Lines gezogen hatte und nichts passierte, dachte ich, der Typ hätte mir Mist verkauft. Ich bin dann in die U-Bahn und als ich wieder raus bin merkte ich plötzlich, dass was anders war. Meine Beine waren total weich und kaum zu kontrollieren, ich hatte einen Tunnelblick und wusste: das war kein Kokain. Jetzt weiß ich auch, dass es total überdosiert war.

Was hast du dann gemacht?

Ich bin dann schnell heim und hab erst mal gekotzt. Schlafen konnte ich nicht, da ich Atemdepressionen hatte und dachte ich müsse ersticken. Meine Pupillen sahen aus wie Stecknadeln, da wusste ich was Sache war.

Hast du weiter Heroin konsumiert?

Das war ne üble Erfahrung aber ich habe es dann trotzdem drei Wochen weiter konsumiert. Manchmal musste ich gar nicht, was ich da ziehe, Kokain, Heroin – egal. Hauptsache weißes Pulver und es macht high.

* Name geändert, Symbolbild: Peter Ochsenkühn / flickr

FacebooktwitterFacebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.