Design
Schreibe einen Kommentar

Stil kennt kein Alter

Der New Yorker Fotograf Ari Seth Cohen fotografiert exzentrische Menschen jenseits der 70 und gehört damit zu den meistgeklickten Modebloggern der Welt. 

Wer durch Modemagazine blättert oder sich durch Blogs klickt, wird regelrecht von ihnen überschwemmt: Überall Streetstyle-Fotos von jungen, attraktiven Bloggerinnen, Redakteurinnen und It-Girls, die von einer Fashion Week zur nächsten reisen. Ein Outfit ist gewagter und auffälliger als das andere. Mittlerweile kann uns fast nichts mehr überraschen. Doch Stopp – was ist das?

Nicht glatt, sondern einzigartig

Bei den Fotos von Ari Seth Cohen muss man einfach hängen bleiben! Der Fotograf aus New York begibt sich für seinen Blog „advancedstyle“ in den Straßen der Metropole auf die Suche nach den etwas anderen Streetstyles. Seine Motive sind Damen und Herren jenseits der 60, die jedoch weit davon entfernt sind, in Rentner-Grau und Gesundheitsschuhen vor die Tür zu treten. Stattdessen stellen sie in Knallfarben, mit riesigen Hüten und opulentem Schmuck die It-Girls Anfang 20 locker in den Schatten.

Das allein ist es jedoch nicht, was „advancedstyle“ so erfolgreich macht. Was die Betrachter von Ari Seth Cohens Fotos neben verrückten Outfits noch sehen können, sind die von den Fotografierten ausgestrahlte Lebenslust und Ruhe in sich selbst. Stolz präsentieren sie sich der Kamera und denken nicht daran, sich wie viele andere Altersgenossen zurückzuziehen, nur weil ihr Gesicht nicht mehr faltenfrei ist. Sie haben sich selbst gefunden und fühlen sich frei von auferlegten Schönheitsidealen.

So sind unter den Porträtierten auf „advancedstyle“ auch 100-jährige Damen, die zum Theaterbesuch noch ganz selbstverständlich High Heels tragen. „Ihr Geheimnis ist: Sie weigern sich aufzugeben, egal ob sie 60, 70 oder 100 sind“, bewunderte Ari in einem Interview mit dem Spiegel seine Modelle. „Sie haben jeden Abend etwas vor, sie genießen die Zeit, die sie haben.“  Ihr Outfit ist Ausdruck eben dieser Einstellung – noch einmal alles aus dem Leben rauszuholen und dabei nichts auf die Meinung Anderer zu geben.

Stil ist an kein Alter gebunden

Das Interesse für den Stil älterer Menschen wurde in Ari schon früh durch seine stylischen Großmütter geweckt. Als er Jahre später nach New York zog, fielen ihm auf der Straße die eleganten Senioren auf, deren Look seiner Meinung nach nicht die Wertschätzung bekam, die er eigentlich verdient hatte. Seine Marktlücke war damit gefunden: 2008 startete er „advancedstyle“ und wurde von dem schnellen Erfolg selbst überrascht. Heute besitzt der Blog eine weltweite Fangemeinde mit rund 100.000 monatlichen Besuchern. Ein Fotoband zum Blog ist bereits erschienen und zum Bestseller avanciert. In ihm erzählen die Porträtierten die Geschichten hinter ihren Outfits und offenbaren zugleich erstaunliche Lebensschicksale. Gemeinsam mit der Regisseurin Lina Plioplyte drehte Ari außerdem eine Dokumentation, die im vergangenen Jahr in den amerikanischen Kinos anlief.

Ari Seth Cohens Blog bricht mit den gängigen Vorstellungen vom Älterwerden. Und er hat die Aufmerksamkeit der Modewelt auf eine lange Zeit übergangene Zielgruppe gelenkt. Durchaus kann man ihm einen Anteil daran zuschreiben, dass in den letzten Jahren vermehrt auch Frauen in fortgeschrittenem Alter in Fashionshows und Kampagnen zu sehen waren. Man denke nur an die 65-jährige Redakteurin und Stylistin Linda Rodin, die mit weißen Haaren und grellem Lippenstift in Anzeigen für das Luxuslabel „The Row“ erschien. Oder an die Berliner Ex-Ballerina Eveline Hall, die ebenfalls mit 65 Jahren über den Laufsteg des Designers Michael Michalsky schritt. So kitschig es klingen mag: Stil ist eben an kein Alter gebunden! Oder wie es eine Dame im Film „Advanced Style“ ausdrückt: „Ich will nicht jung aussehen, sondern gut!“

Titelbild: Anne-Marii unter cc-by-sa

FacebooktwitterFacebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.